Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion
Logo der Kurt-Schwitters-Schule, Gebäuder der Schule, Kopfansicht von Kurt-Schwitters, Siegel AUsbildungs- und Berufswahlfreundliche Schule
Die Bildleiste zeigt in der Reihenfolge von links nach rechts einen Ausschnitt des Schulgebäudes der Kurt-Schwitters-Schule, darüber gelegt ist das Logo der Kurt-Schwitters-Schule. Links davon ist ein roter vertikaler Balken eingefügt. Daneben befidnet sich ein Profilbild von Kurt Schwitters, dies ist vertikal hälftig hellblau und grau gehalten. daneben befidnet sich das Logo berufs- und ausbildungsfreudliche Schule. Unterhalb befidnet sich ein gelber Balken!

Klassenfahrt nach Westkapelle

Montag

Schüler im Bus
Bild-Großansicht

Um 10 Uhr sind wir mit einem Bus von unserer Schule aus aufgebrochen. Nach etwa zwei Stunden haben wir Pause gemacht. Anschließend sind wir ohne Unterbrechung nach Westkapelle weiter gefahren. Schließlich sind wir gegen halb drei angekommen. Nachdem wir uns häuslich eingerichtet hatten, durften wir machen, was wir wollten. Um 5 Uhr sind wir in den Ort gegangen. nach längerer Suche und einem klienen Abstecher zum Strand haben wir eine Pommesbude gefunden. Als wir mit dem Essen fertig waren, sind wir auf dem schnellsten Weg zurück zum Wohnhaus gelaufen, weil es in Strömnen geregnet hatte. Den restlichen Abend haben wir mit Brettspielen verbracht. Ungefähr gegen 23 Uhr sind wir alle schlafen gegagnen. (H., 9c)

Dienstag

Schüler steht im Zimmer
Bild-Großansicht

Um 8 Uhr sind wir geweckt worden und zwischen 8:30 und 9 Uhr haben wir den Tisch gedeckt und haben dann gefühstückt. Um 11 Uhr sind wir zum Leuchtturm gegangen und sind die Treppen im Leuchtturm hoch gestiegen. Es war sehr eng im Leuchtturm. Als wir oben waren, sahen wir das Meer und als wir wieder unten waren, haben wir Erinnerungen gekauft. Wir haben anschließend verschiedene Läden aufgesucht und haben dort auch eingekauft. Als wir um 15:30 Uhr zu Hause waren, haben wir verschiedene Spiele gespielt. um 18 Uhr haben fünf Kinder Nudeln mit Soße gekocht. Um 19 Uhr versammelten sich alle im Wohzimmer und haben Black Stories gespielt. Danach haben wir Filme gesehen. (A., 9c)

Mittwoch

beim Essen
Bild-Großansicht

Am Frühstückstisch gab es eine Diskussion über Fleisch. Nach dem Frühstück fuhren wir mit einem Linienbus zum Schwimmbad "De paradijs". Im Schwimmbad gab es eine Rutsche von 80 Metern, außerdem verschiedene Becken. Wir haben im Außenbecken gespielt. Jeder versuchte auf einer Schwimmmatte zu bleiben, bis er von den anderen herunter geworfen wurde. Am frühen Nachmittag wollten wir zum Meer nach Westkapelle, aber der Bus fuhr nicht. Dann haben wir uns entschieden, in Domburg den Strand aufzusuchen. Die Wellen waren hoch. Wir haben eine Grube und ein tiefes Loch in den Sand gegraben. Nach einiger Zeit kamen ein paar Jungen aus der Klasse und haben einen von uns eingegraben. Zum Abendessen gab es Bratkartoffeln und Fischstäbchen und Salat. Danach spielten wir. (J.-H., 9c)

Donnerstag

mit Fahrräder
Bild-Großansicht

Wir wurden um 8 Uhr geweckt und haben gefrühstückt. um 9:30 Uhr sind wir zum Fahrradverleih gelaufen und haben Fahrräder geliehen. Danach sind wir 17 km weit nach Middleburg gefahren und haben dort unsere Fahrräder abgeschlossen. Wir sind zuerst zum Turm "Longer Jan" gegangen und haben ihn bestiegen. Das waren über 200 Stufen. Danach fuhren wir mit einer Pferdekutsche durch die Stadt. Als nächstes nahmen wir an einer Bootsrundfahrt teil und erfuhren viel über die Stadt. Als wir mit den Fahrrädern zurückfahren wollten, fing es an zu regnen. Wir kamen jedoch noch rechtzeitig zum Fahrradverleih, der um 18 Uhr schloss.

Alm Abend aßen wir Pizza und spielten. Um 23 Uhr mussten wir in unsere Zimmer, um zu schlafen. (E. & M., 9c)

Freitag

Am Freitag, dem 29. August 2014 ist unsere Klassenfahrt zu Ednde gegangen. Wir sind um 7 Uhr aufgestanden, weil der Bus um 10 Uhr abgefahren ist. Nachdem wir aufgestanden sind, haben wir gefrühstückt. Als wir fertig mit dem Essen waren, mussten wir unsere Zimmer aufräumen, Bettlaken runterbringen, staubsaugen, Müll wegbringen und alles, was dazu gehört. Als alle fertig waren, haben wir draußen auf den Bus gewartet. Nach einer Zeit hat uns Herr Fedler gerufen. Wir sollten ein paar Lebensmittel mit nach Hause nehmen. Schließlich hat jeder irgendwas mitgenommen. Anschließend ist der Bus gekommen. Wir sind um 14 Uhr in der Schule angekommen. (S., 9c)